Brustvergrösserungen und Brust-OPs

Brust-OPs, wie Brustvergrößerungen, Brustverkleinerungen und Bruststraffungen gehören zur plastischen Chirurgie, wie keine andere Operation. Zu wichtig ist die Brust für viele Frauen, als dass es nicht viele Methoden erfordert, sie den Wünschen entsprechend anzupassen und ihre Form zu verschönern.

Dabei entwickeln sich die Methoden ständig weiter, werden schonender und besser. So lässt sich das Volumen der Brust nicht nur mit Implantaten vergrößern, sondern auch mit körpereigenem Fett, dass, wie bei einer Fettabsaugung, z.B. aus der Hüfte, entnommen wird.

Aber nicht alle Frauen wünschen eine größere Brust, z.B. wenn nach mehreren Schwangerschaften das Gewebe an Straffheit verloren hat, entsteht der Wunsch nach einer Straffung, evtl. auch in Kombination mit einer Brustverkleinerung.

Für welche Art der Brust-OP Sie sich auch interessieren, Dr. med. K. Niermann berät sich gerne und ausführlich über die für Ihre Wünsche am besten geeignete Methode. Fragen Sie ihn im Beratungsgespräch auch nach dem Ablauf der Operation, lassen Sie sich vorher – nachher Bilder zeigen und die Kosten kalkulieren.

Rufen Sie gleich an und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin beim Facharzt.

Brustvergrösserung

Eine Brustvergrößerung ist eine Operation, bei der die Größe und damit auch die Form der Brust durch das Einsetzen von Implantaten oder das Unterpritzen von körpereigenem Fett verändert wird. Die Brustvergrößerung, medizinisch auch Mamaaugmentation genannt, wird operativ unter Narkose durchgeführt. Die Patientinnen bekommen davon also nichts mit. Deshalb wird zuvor ein ausführliches Beratungsgespräch durchgeführt, bei dem alle Fragen besprochen und gemeinsam Entscheidungen zur idealen OP-Methode getroffen werden.

Der Ablauf der Brustvergrößerung erfolgt am OP-Tag anhand des besprochenen Vorgehens. Z.B. wie die Schnittführung sein soll. Etwa am Brustwarzenrand, in der Achselhöhle oder der Brustumschlagsfalte. In jedem Fall möglichst so, dass keine sichtbaren Narben entstehen. Durch diesen Schnitt wird eine Implantattasche ausgeformt, die das Implantat aufnehmen und ihm dauerhaften Halt, auch bei Sport und Bewegung, geben soll. Das Implantat kann entweder über oder unter dem großen Brustmuskel platziert werden. Über die Vorteile und Auswirkungen auf die Optik sprechen wir zuvor im Beratungsgespräch. Nachdem der Sitz geprüft wurde, werden die Nähte geschlossen und ein stützender Verband aufgeklebt. Nach ein bis zwei Wochen sind die Narben soweit verheilt, dass alltägliche Arbeiten wieder erledigt werden können, mit dem Sport sollte man eher vier bis sechs Wochen pausieren. Doch darüber erhalten Sie schon im Beratungsgespräch alle Informationen.

Brustverkleinerung

Brustverkleinerungen sind meist etwas aufwändiger als eine Brustvergrößerung, weil nach der Verkleinerung überschüssige Haut entfernt werden muss. Deshalb ist auch bei der Brustverkleinerung (Mamareduktionsplastik) eine umfangreiche Beratung wichtig, damit die Patientinnen über alle Fragen rund um den Eingriff informiert werden und gemeinsam besprochen werden kann, welche Operationsmethode ideal ist. Dabei werden Schnittführung und Verlagerung der Brustwarzen so besprochen, wie sie später bei der OP eingezeichnet und ausgeführt werden. Die häufigste Schnittführung ist ein senkrechter Schnitt unter der Brustwarze zur Brustfalte. Dabei kann auch die Brustwarze nach oben verschoben werden, um der neuen kleineren und strafferen Brust eine schöne Optik zu verleihen. Durch diesen Schnitt wird das überschüssige Gewebe entnommen.

Nach der OP sind, je nach Umfang, ein bis zwei Wochen Schonung angesagt, bevor man wieder Arbeiten gehen sollte. Dabei unterstützt ein stützender BH die operierte Brust und schützt vor Druck. Mit dem Sport sollte man noch sechs bis acht Wochen warten, um die Heilung nicht zu gefährden. Aber das wird Ihnen vor und nach der Brustverkleinerung ausführlich erklärt.

Bruststraffung

Auch bei der Bruststraffung (Mastopexie) geht es, ähnlich wie bei der Brustverkleinerung, um eine Verkleinerung bzw. Straffung der Haut. Weil auch bei der Bruststraffung unterschiedliche Methoden verfügbar sind, ist ein ausführliches Beratungsgespräch wichtig. Bei dieser Gelegenheit werden alle Ihre Fragen beantwortet und gemeinsam festgelegt, welche Methode für Sie, Ihren Körper und Ihren Wunschvorstellungen am besten passt.

Die beiden häufigsten Methoden sind ein Schnitt unterhalb der Brustwarze, wie bei der Brustverkleinerung. Oder eine Variation, bei der zusätzlich ein waagrechter Schnitt in der Brustfalte erfolgt. Man kann sich den Schnitt als umgedrehtes T vorstellen. Diese Schnitte sind notwendig, um die überschüssige Haut der Brust zu straffen. Anders als bei der Brustverkleinerung wird kein Gewebe entnommen. Anschließend wird die Brustwarze dort platziert, wo es besprochen worden ist. Nachdem die Nähte geschlossen wurden, wir ein Tape-Verband angebracht, der Sie in den ersten Tagen stützt und schützt.

Nach ungefähr ein bis zwei Wochen kann die Arbeit wieder aufgenommen werden, ein spezieller BH unterstützt die Brust in dieser Zeit und beschleunigt den Heilungsverlauf. Mit Sport sollte noch mindestens vier, besser sechs Wochen gewartet werden. Doch das besprechen wir nach der Bruststraffung anhand Ihres individuellen Gesundheitszustandes.

Gynäkomastie für Männer

Auch für Männer, die Männer bleiben wollen, gibt es Brust-OPs. Was seltsam klingt, hat eine natürliche Ursache. Durch eine Vergrößerung der auch beim Mann vorhandenen Brustdrüse entsteht eine Männerbrust. Auslöser ist häufig eine hormonelle Veränderung während der Pubertät, aber auch Übergewicht führt zur einer Vermehrung des Unterhautfetts um die Brustwarze des Mannes.

Im Beratungsgespräch werden alle Ihre Fragen geklärt und gemeinsam festgelegt, wie die OP ablaufen soll. Ziel ist es das Brustdrüsengewebe zu verringern und der Brust eine männliche Form zu verleihen. Oft kann der Eingriff mit einer Fettabsaugung kombiniert werden. Die Gynäkomastie-OP erfolgt unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose und dauert ein bis zwei Stunden. Ein Klinikaufenthalt ist in den meisten Fällen nicht erforderlich. Nach einer Woche ist man in aller Regel wieder Arbeitsfähig. Der Sport kann nach einem Monat wieder aufgenommen werden.

Weitere Informationen zu Brust-OPs finden Sie hier, auf der Homepage der Fontana Klink. Dort werden auch die Operationen von Dr. Niermann und seinem Team durchgeführt. Eine ausführliche Beratung erhalten Sie natürlich auch direkt hier in Nürnberg. Klicken Sie einfach hier, um zum Kontaktformular zu gelangen oder rufen Sie uns an.

Unsere Webseite verwendet lediglich essenzielle, notwendige Cookies, um eine fehlerfreie Funktionsweise zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen